Meisenmützen

Meisenmützen

Einmal eine etwas andere Art, Vögel zu füttern. Meisenmützen aus Filzwolle. In der Herstellung absolut einfach, für Anfänger bestens geeignet und es geht sehr schnell.

Ich habe schon zwei mal jeweils eine Ladung von 10 solcher Mützen hergestellt. Hier zunächst ein paar Bilder davon:

Durch die Filzwolle ist die Herstellung sehr einfach. Das ist eine sehr dicke wolle, so dass das Stricken schnell voran geht. Kleinere Fehler sind nach dem Filzen nicht mehr zu sehen. Sie verzeiht so einiges.

Nach dem Filzen ist die Wolle sehr dicht. Dadurch dauert es lange, bis sie trocken sind, sind aber dadurch auch weitestgehend wasserdicht. Die Haltbarkeit liegt je nach Nutzung durch die Vögel bei 1 – 1 1/2 Jahren. Danach sind sie so zerrupft, dass sie ausgetauscht werden sollten.

Anleitung

Die Herstellung ist ganz einfach. Benötigt werden:

  • Filzwolle zum Stricken
  • Nadelspiel bestehend aus 5 Strumpfnadeln, Größe entsprechend der Wolle
  1. 40 Maschen anschlagen, jeweils 10 Machen auf jede Nadel verteilen
  2. 5 Runden rechts stricken
  3. auf jeder Nadel die ersten beiden Maschen rechts zusammen stricken (Rest: 36M)
  4. Wiederholen bis nur noch 1 Masche pro Nadel übrig ist:
    1. 3 Runden rechts stricken
    2. auf jeder Nadel die ersten beiden Maschen rechts zusammen stricken
  5. Die letzten vier Maschen abermals zusammen stricken bis nur noch eine Masche übrig ist.
  6. Beginnend mit der letzten Masche noch 40 Luftmaschen häkeln
  7. Faden durchziehen und etwas vernähen
  8. In der Waschmaschine nach Anleitung filzen, anschließend in Form ziehen und trocknen lassen (dauert mehrere Tage)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.