Ostereier

Ostereier

Die Ostereier sind sehr einfach zu häkeln. Für die Grundform werde ich unten eine Anleitung einstellen. Die Eier können entweder in Osternestern oder zur Deko gelegt oder an einen Strauch gehängt werden. Der Zeitaufwand ist minimal (eine Stunde sollte reichen).

Für Farben und Muster ist allein der eigene Geschmack verantwortlich. Es können Farbwechsel gemacht werden oder anschließend mit einer anderen Farbe noch Akzente aufgestickt werden.

Anleitung:

  • Wolle: Baumwolle, Lauflänge 125m
  • Nadelstärke: 2,5

Es wird in geschlossenen Runden gearbeitet. Dass heißt, zu Beginn jeder Runde eine Luftmasche, am Ende mit einer Kettmasche schließen.

 
Runde Start Häkeln Abschluss Maschen
1   Fadenring mit 6 FM KM 6
2 LM 6x (1FM verd.) KM 12
3 LM 6x (1FM, 1FM verd.) KM 18
4 LM 6x (2FM, 1FM verd.) KM 24
5 LM 6x (3FM, 1FM verd.) KM 30
6 LM 5x (5FM, 1FM verd.) KM 35
7 LM 35 FM  KM 35
8 LM 35 FM KM 35
9 LM 35 FM KM 35
10 LM 5x (5FM, 2 FM zus.) KM 30
11 LM 30 FM KM 30
12 LM 30 FM KM 30
13 LM 5x (4FM, 2 FM zus.) KM 25
14 LM 25 FM KM 25
15 LM 5x (3FM, 2 FM zus.) KM 20
16 LM 20 FM KM 20
17 LM 4x (3FM, 2 FM zus.) KM 16
18 LM 4x (2FM, 2 FM zus.) KM 12
19 LM 4x (1FM, 2 FM zus.) KM 8
  • Nach Runde 16 mit Füllwatte füllen.
  • Am Ende die Restöffnung schließen und den Faden durch die Mitte in das Ei ziehen und vernähen.
  • Zum Aufhängen an der Spitze einen Faden durchziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.